Sie sind hier: TierweltAktuellNatur & Umwelt

Natur & Umwelt

Einzigartiger Tockenwald von Feuer verschlungen

Nicht nur Brasiliens, auch Boliviens Wälder brennen, riesige Flächen sind bereits zerstört. Einzigartige Naturparadiese mit oft noch unbekannten Arten drohen verloren zu gehen, warnen Forscher.

Uno-Klimagipfel startet mit dringenden Appellen

Der Klimawandel ist längst keine abstrakte Bedrohung mehr, sondern weltweit spürbar. Was auf dem Spiel steht, wird auch beim Auftakt der 25. Uno-Klimakonferenz in Madrid deutlich. 

Weniger Umweltauflagen für Wasserkraftwerke

Wasserkraftwerke sollen bei Konzessionserneuerungen in der Zukunft weniger Umweltmassnahmen ergreifen müssen als heute. Das hat der Ständerat am Montag entschieden, gegen den Willen von Rot-Grün.

«Krieg gegen die Natur muss aufhören»

Einen Tag vor Beginn der Weltklimakonferenz in Madrid hat Uno-Generalsekretär Antonio Guterres zur Beendigung des «Kriegs gegen die Natur» aufgerufen. 

2019 wird wohl zweitheissestes Jahr

Der Klimawandel schreitet voran: Laut der US-Wetterbehörde NOAA wird das Jahr 2019 wohl das zweitheisseste seit Messbeginn.

Anlauf nehmen vor dem entscheidenden Jahr

Um die Klimakonferenz gab es in diesem Jahr schon viel Wirbel – weil sie kurzfristig umziehen musste von Chile nach Madrid.

Bekämpfung gefährlicher Tiere und Pflanzen

Mit einer eigenen Neobiota-Strategie will die Baselbieter Regierung gefährliche fremde Pflanzen- und Tierarten bekämpfen. Sie beantragt dem Landrat einen einmaligen Kredit von 2,5 Millionen Franken.

Klimakipppunkte schneller überschritten

Klimaforschende warnen, dass sogenannte Kipppunkte im Erdsystem noch schneller erreicht werden und die globale Erwärmung dadurch noch drastischer ausfallen könnten. 

Klimanotstand in Europa

Das EU-Parlament in Strassburg hat den "Klimanotstand" für Europa ausgerufen.

Umweltverbände kritisieren Reuss-Projekt

Vier Umweltverbände haben Einsprachen eingereicht gegen das Hochwasserschutzprojekt des Kantons Luzern an der Reuss. Sie kritisieren fehlende Datengrundlagen sowie falsche Annahmen – und fürchten um Fische und Frösche.

Gegenvorschlag zur Zürcher «Natur-Initiative»

Die Artenvielfalt im Kanton Zürich ist rückläufig. Die «Natur-Initiative» will diese Entwicklung bekämpfen. Dies will der Regierungsrat zwar auch. Die Initiative aber lehnt er ab und hat einen Gegenvorschlag erarbeitet.

Anstrengungen reichen nicht aus

Die Länder müssen ihre Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel immens verstärken, wenn sie gemeinschaftlich das 1,5-Grad-Ziel erreichen wollen.

Weisser Fleck auf dem Globus

Der Antarktis-Vertrag hält sich jetzt schon 60 Jahre - Experten sind jedoch frustriert über fehlende Fortschritte.

Trotz Frost genug Schweizer Christbäume

Fröste im Frühjahr haben bei Schweizer Tannenbäumen Schaden angerichtet. Trotzdem gibt es genügend Schweizer Christbäume für die kommende Adventszeit. Rund 600'000 werden dieses Jahr verkauft. 

Heisses Wasser soll Schädlinge fernhalten

Im Kanton Wallis werden in diesem Winter mehr als 600'000 junge Reben-Schösslinge, die im nächsten Frühling neu gesetzt werden, mit heissem Wasser behandelt.

Bern erstrahlt nachts nur noch warmweiss

In der Stadt Bern wird für die öffentliche Beleuchtung sukzessive nur noch Leuchtmittel mit warmweissen Licht eingesetzt.

Der zweitwärmste Oktober

Der vergangene Monat ist nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA global der zweitwärmste Oktober seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen.

Flüsse treten erneut über die Ufer

Unwetter halten Italien weiter unter Druck. Unter anderem in Budrio nahe Bologna trat der Fluss Idice über die Ufer

«Kakteen sind mehr als nur ein Hobby»

Die Schweizerische Kakteen-Gesellschaft SKG hat den Zaunkaktus (Pachycereus marginatus) zum Kaktus des Jahres 2020 erkoren. Stefan Theiler, Vizepräsident der SKG, gibt Auskunft.

Ja zum regionalen Naturpark

Der regionale Naturpark Schaffhausen hat nun eine rechtliche Grundlage: Das Schaffhauser Stimmvolk hat dem Naturparkgesetz zugestimmt. 

Was fühlen Pflanzen?

Pflanzen haben Gefühle und ein Bewusstsein, glauben seit einigen Jahren immer mehr Forscher. Andere widersprechen und warnen vor der Vermenschlichung der Gewächse.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien