Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Starke Zunahme von Tierschutzverfahren

Die Zahl der Tierschutzverfahren hat sich in den vergangenen Jahren vervielfacht. Hauptgrund ist nicht eine Zunahme von Tierquälereien. Die Behörden schauen den Haltern aber besser auf die Finger.

Stallbrände: Es war Brandstiftung

Die Brände in Dompierre FR, Domdidier FR und Payerne VD aus den vergangenen Wochenenden sind gemäss neusten Erkenntnissen der Polizei gelegt worden.

Räumung hat begonnen

Die Räumung des Hofs des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen TG hat am Dienstagmorgen begonnen. Die ersten Pferde haben die Stallungen verlassen und sind in Anhänger verladen worden. Alle Tiere sind transportfähig.

Pferdequäler in Polizeigewahrsam

Der Pferdehändler von Hefenhofen ist am Montag von derPolizei in Gewahrsam genommen worden. Am Nachmittag war auf dem Pferdehof ein polizeilicher Grosseinsatz im Gang.

Proteste gegen Tötung von Hühnern

Tierschützer in den Niederlanden protestieren gegen die Tötung von mit Fipronil belasteten Hühnern. Es sei unnötig, die Hühner zu töten, weil das Insektizid innerhalb von vier bis sechs Wochen abgebaut werde.

Tschechien baut Wildschweinzaun

Im Kampf gegen die Afrikanischen Schweinepest hat Tschechien mit dem Bau eines kilometerlangen Elektrozauns begonnen. Er soll infizierte Wildschweine daran hindern, das Gebiet zu verlassen.

Tierquäler lässt Pferde verhungern

13 Pferde sind laut einer ehemaligen Mitarbeiterin auf einem Hof im Thurgau verendet, weitere sind am Verhungern. Der Bauer wurde bereits mehrmals verurteilt.

Insektizid in holländischen Eiern

In den Niederlanden ist in Eiern aus 27 Betrieben ein giftiges Insektizid festgestellt worden. Auch Deutschland ist betroffen. Das Insektizid stammt aus einem Antiläusemittel, mit dem die Ställe behandelt wurden.

Wiener Pferde hatten hitzefrei

Die Pferde der weltberühmten Wiener Fiaker haben bei Temperaturen über 35 Grad am Dienstag erstmals hitzefrei bekommen. Kutscher wurden aufgerufen, die Tiere im Schatten ausruhen zu lassen.

Kühe bei Stallbränden gestorben

Bei Stallbränden in Domdidier FR und Payerne VD sind in der Nacht auf Samstag zahlreiche Kühe ums Leben gekommen. In Domdidier wurde das Feuer in um zwei Uhr morgens von einer Polizeipatrouille bemerkt.

Ziemlich beste Freunde

Für ein artgerechtes Leben braucht das Pferd die Gesellschaft von anderen Pferden oder Ponys. Manchmal gehen Pferde aber auch Beziehungen mit anderen Tierarten ein, wie Ziegen, Katzen und Kaninchen.

Nerven mit Spinnenseide flicken

Wenn verletzte Nerven heilen sollen, benötigen sie ein Gerüst, um daran entlangzuwachsen. Eine deutsche Chirurgin pröbelt zu diesem Zweck mit Spinnenseide herum. Bei Tieren funktioniert die Methode bereits.

Bio-Eier: Schweiz auf einem Spitzenplatz

Ungefähr jedes fünfte als Schalenei im Schweizer Detailhandel verkaufte Ei wurde nach Bio-Richtlinien produziert. Zusammen mit den übrigen Freilandeiern beträgt der Anteil sogar fast fünfzig Prozent.

Schafe pflegen Basler Grünflächen

Grössere Basler Grünflächen werden künftig mit vierbeinigen Rasenmähern kurz gehalten: Nach drei Versuchsjahren werden nun regelmässig Schafe eingesetzt.

Aargau: Kein neuer Fall von Infektiöser Anämie

Im Sperrgebiet rund um Mülligen AG ist bislang kein weiteres Pferd mit Infektiöser Anämie festgestellt worden. Die Aargauer Kantonsbehörden haben in dem Gebiet jedes Pferd untersucht.

Polizei rettet Babyesel aus Schacht

Zwei Polizisten der Liechtensteiner Landespolizei haben einem jungen Esel buchstäblich aus der Klemme geholfen. Das erst eine Woche alte Tier war in Vaduz in einen Schacht gefallen und dort gefangen.

Brand im Nationalgestüt

Bei einer Serie von Bränden rund um das Nationalgestüt bei Avenches VD sind in der Nacht auf Samstag 15 Pferde getötet worden. Die Polizei ermittelt, ob es sich um Brandstiftung handelt.

Acht Spanier bei Stierhatz verletzt

Im nordspanischen Pamplona sind am Donnerstag acht Menschen bei der traditionellen Stierhatz verletzt worden. Zwei der Verletzten wurden von Stierhörnern getroffen.

Schweinchen erinnern sich an Spielzeug

Nicht nur Kinder, auch Ferkel bevorzugen neues Spielzeug gegenüber altem. Auch nach zwei Tagen könnten sich die Säuli noch an die Spielsachen erinnern.

Pferd angefahren und verletzt

In der Nacht auf Mittwoch ist in Schönholzerswilen TG ein Pferd von einem Auto angefahren worden. Die Polizei sucht nach der Lenkerin oder dem Lenker.

Im Dienst der Bienengesundheit

Imkern liegt im Trend. Doch Bienen gesund zu behalten, erfordert viel Fachwissen. Robert Lerch vom Bienengesundheitsdienst weiss, was die Honiglieferanten brauchen, wie sie ticken – und wie man sie vor Erregern schützt. 


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien