Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Roboterwolf vertreibt Wildschweine

Ein pelziger Roboter bewacht in Japan Reisfelden. Sobald sich ein Tier nähert, beginnen die Augen zu leuchten und es ertönen Geräusche wie das Knurren eines echten Wolfes. Das soll Wildschweine und Rehe erschrecken.

Stier nimmt Aktivisten auf die Hörner

Den Einsatz eines Stierkampf-Gegners für den Tierschutz hat ein Stier in Frankreich wenig zu schätzen gewusst. Das Tier verletzte den Stierkampf-Gegner am Sonntag in einer Arena im südfranzösischen Carcassonne.

McDonalds reduziert Einsatz von Antibiotika

Die Fastfoodkette McDonald's will bei Masthuhnbetrieben weniger Antibiotika verwenden. Entsprechende Vorschriften, die bereits für die USA gelten, werden ab kommendem Jahr auf weitere Länder ausgedehnt.

Wolfsrisse im Wallis und im Kanton Bern

Drei tote Schafe in der Sustenregion gehen auf das Konto eines Wolfes, wie Laboranalysen gezeigt haben. Auch der Riss eines Lammes Ende Juni im Wallis ist auf einen Wolf zurückzuführen.

Druse-Krankheit bei Armeepferden bestätigt

Acht Pferde des Armeezentrums, wo die Pferde des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen TG untergebracht waren, sind an Druse erkrankt. Unklar ist, ob die Thurgauer Tiere die Druse einschleppten.

Ab 2018 kein Palmfett mehr in Kuhfutter

Bis Ende Jahr soll Kühen kein Futter mit Palmfett mehr verfüttert werden. Das versprechen die Schweizer Milchproduzenten.

Strengere Regeln für Schweinemast

Die Waadt führt strengere Regeln für die Schweinemast ein. Auslöser dafür waren Skandal-Videos einer Tierschutzorganisation bei Mastbetrieben eines Grosszüchters. Der fehlbare Mäster wird angezeigt.

Eine Ausnahmekuh im Ruhestand

Holsteinkuh Haiti ist etwas ganz Spezielles: In der Schweiz gibt keine noch lebende Kuh, die mehr Milch gegeben hat als sie. Deshalb darf Haiti jetzt auf ihrem Hof einen ruhigen Lebensabend geniessen.

Verdacht auf Druse bei Armeepferden

Mehrere Pferde des Armee-Tier-Kompetenzzentrums in Schönbühl BE, wo die 93 Pferde aus Hefenhofen TG vorübergehend untergebracht worden waren, sind möglicherweise an Druse erkrankt. 

Bei diesem Film schlafen Sie sicher ein

Acht Stunden dauert der Film. Und es passiert absolut gar nichts. «Baa Baa Land» zeigt nichts ausser Schafe – und feiert im September in London Premiere.

Grosses Interesse an Hefenhofer Pferden

Der Verkauf der Pferde von Hefenhofen TG hat am Donnerstagmorgen in Schönbühl in der Nähe von Bern begonnen. Schätzungsweise 500 Interessierte haben sich eingefunden.

Hefenhofen: Regierung räumt Fehler ein

Der Vollzug des Tierschutzes im Kanton Thurgau soll von einer externen Kommission analysiert werden. Auslöser ist der Fall des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen. Die Thurgauer Regierung räumt Fehler ein.

Haben Schweizer Kühe ein Abfallproblem?

Plastik statt Gras: Wegen achtlos weggeworfenem Abfall klagen Schweizer Bauern über kranke Kühe. Doch wie schlimm ist das Problem wirklich?

Insekten kommen Ende August auf die Teller

Mehr als drei Monate nach der Legalisierung des Insektenverkaufs kommen nun Ende August die ersten Burger aus Mehlwürmern in die Regale. Zur Verzögerung kams wegen Importproblemen.

Pferdefest zieht 40`000 Zuschauer an

Am traditionellen Marché-Concours in Saignelégier sind am Sonntag fast 400 Pferde bei strahlendem Sonnenschein durch das Dorf gezogen. Bei der 114. Ausgabe war der Kanton Tessin Ehrengast.

Schweine sollen zu Organspendern werden

Forscher sind dem Ziel, Tierorgane in Menschen verpflanzen zu können, einen Schritt nähergekommen. Ein Team hat genveränderte Schweine gezüchtet, die frei von potenziell gefährlichen Viren sind.

Britische Pfundnoten werden nicht vegan

Die neuen Banknoten in Grossbritannien enthalten Spuren von Rindertalg. Zum Ärger von Hindus und Veganern hält die «Bank of England» an der tierische Substanz fest, weil das Ersetzen durch Palmöl zu teuer wäre.

Tiere aus Hefenhofen auf Bündner Alpen

Der Pferdehalter von Hefenhofen TG hat nebst den rund 300 auf seinem Hof beschlagnahmten Tieren weitere in Graubünden. Sie kamen schlecht ernährt an, erholten sich aber seither.

Vandalen lassen 60 Hirsche frei

Unbekannte haben das Hirschgehege des Schulbauernhofs des Kantons Freiburg aufgebrochen und die Tiere herausgetrieben. Die sechzig Hirsche konnten wohlbehalten wieder eingefangen werden.

Hühnerquäler vor Gericht

Ein junger Mann, der vor knapp zwei Jahren in einem Thurgauer Wald 150 Hühner ausgesetzt hatte, kommt vor Gericht. Der 24-Jährige ist wegen Tierquälerei und weiterer Delikte angeklagt.

Strafanzeige gegen Kantonstierarzt

Der Verein gegen Tierfabriken hat gegen den Thurgauer Kantonstierarzt Strafanzeige wegen Amtsmissbrauchs eingereicht. Der Verein wirft der Behörde vor, im Fall Hefenhofen jahrelang nichts getan zu haben.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien