Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Ermittlungen gegen Veterinäramt laufen

Die Thurgauer Staatsanwaltschaft hat nach zwei Strafanzeigen gegen den Thurgauer Kantonstierarzt mit ihren Ermittlungen begonnen. 

Hälfte der Schweine hat keinen Auslauf

Der Schweizer Tierschutz (STS) ist besorgt: Immer mehr Schweine kommen während ihres ganzen Lebens nie aus dem Stall. Nur noch jedes zweite Schwein hat Auslauf. Das ist weniger als vor fünf Jahren.

Initiative gegen Tierversuche lanciert

Tierversuche sollen in der Schweiz verboten werden. Dies fordert eine Volksinitiative, die am Dienstag in Bern lanciert wurde. Die 100'000 Unterschriften müssen bis zum 3. April 2019 gesammelt werden.

Weniger Antibiotika für Tiere verkauft

Tierhalter und Tierärzte denken beim Antibiotika-Einsatz offenbar um. So werden in der Schweiz immer weniger Antibiotika für Tiere verkauft. Erstmals gingen auch die Verkäufe bei den kritischen Antibiotika deutlich zurück.

Kein Verkauf von Hefenhofner Pferden

Noch immer sind 45 Pferde aus Hefenhofen TG beschlagnahmt. Die Tiere sollten verkauft werden. Das zuständige kantonale Departement stoppte diese Pläne am Freitag aber umgehend.

Ständerat lehnt Hornkuh-Initiative ab

Die Frage, ob Hörner von Kühen und Ziegen in die Verfassung gehören, hat am Donnerstag im Ständerat zu reden gegeben. Die fast zweistündige Debatte verlief nicht ohne Ironie und auch nicht ohne Emotionen.

Bedingte Freiheits- strafe für 24-Jährigen

Der junge Mann, der in einem Wald im Kanton Thurgau fast 150 Hühner ausgesetzt hatte, ist zu einer bedingten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Mann war geständig.

Die Schattenseiten eines Traumberufs

Der Welt des Pferderennsports haftet etwas Glamouröses und Elitäres an. Zumindest auf der Zuschauertribüne. Aber ist der Beruf des Jockeys so anziehend? Und wie geht es den Tieren dabei?

Fünf gestohlene Schafe wieder aufgetaucht

Fünf der sieben Schafe der seltenen Saaser Mutten, die vor etwas mehr als einer Woche im Kanton Solothurn gestohlen wurden, sind wieder aufgetaucht. Sie standen am Montag auf der Weide des Besitzers.

Polizeieinsatz auf der Alp

Etwa 55 Pferde des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen TG befinden sich noch auf Alpen. Die Thurgauer Behörden prüfen eine weitere Tierauktion.

Mehr unangemeldete Kontrollen gefordert

Mindestens zehn Prozent der Grundkontrollen für den Tierschutz bei Bauernhöfen müssten unangemeldet durchgeführt werden. Aber nur elf Kantone erfüllten 2016 diese Mindestquote.

Pferdefest in Avenches zieht Besucher an

Rund 18'000 Personen haben am Wochenende das Pferdefestival Equus helveticus in Avenches VD besucht. Der Samstag stand ganz im Zeichen von Ponyrennen – in Erinnerung an den verheerenden Brand im Juli.

Sieben Saaser Mutten ab Weide gestohlen

Unbekannte haben im solothurnischen Guldenthal sieben Schafe der seltenen Rasse «Saaser Mutten» gestohlen. Die Tierdiebe haben gemäss Polizei wohl ein Fahrzeug zum Abtransport verwendet.

Keine Tierquälerei am Blausee

Beim Ausfischen am Blausee im letzten Oktober haben sich die Verantwortlichen nicht der Tierquälerei schuldig gemacht. Die Staatsanwaltschaft hat die Strafuntersuchung eingestellt.

Initiative fordert Grundrechte für Affen

In der Verfassung des Kantons Basel-Stadt sollen Grundrechte für Primaten verankert werden. Dies verlangt eine Initiative, die am Dienstag eingereicht wurde. Die Unterschriften waren innert weniger Monaten beisammen.

WG in Florida nimmt Pferde auf

Eine Wohngemeinschaft im Okeechobee County in Florida hat zwei Pferde in ihrer Wohnung vor Hurrikan «Irma» in Sicherheit gebracht. 

Damit es läuft im Ziegenstall

Seit zehn Jahren dürfen keine ganzjährig betriebenen Ziegenställe mehr gebaut werden, in denen die Tiere angebunden werden. Doch damit die Haltung im Laufstall klappt, muss der Halter wissen, wie Ziegen ticken.

EU will Warnsystem verbessern

In Reaktion auf den mittlerweile globalen Skandal um Eier, die mit dem Insektengift Fipronil verunreinigt sind, will die EU ihr Schnellwarnsystem RASFF optimieren. Der Informationsaustausch müsse verbessert werden.

Milliardäre setzen auf In-Vitro-Fleisch

Bill Gates und Richard Branson investieren in eine Firma, die Fleisch im Labor herstellt. Mit dieser Technologie soll der Bedarf an Fleisch gedeckt werden, ohne dass Tiere und die Umwelt darunter leiden müssen.

Behörden räumen Hof in Ausserrhoden

Das Veterinäramt des Kantons Appenzell Ausserrhoden hat am Freitag einen Hof in Wolfhalden (AR) geräumt. Damit hat es nach jahrelangem juristischen Hin und Her ein Tierhalteverbot durchsetzen können.

Schweine sollen sich auf der Alp wohl fühlen

Schweine, die auf Alpen naturnah weiden können, sind nicht nur glücklich, sondern haben auch positive Auswirkungen auf den Boden und die Pflanzen. Dies fand die Organisation KAGFreiland heraus.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien