Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Sauteures Tierwohl

In der Schweiz Schweinefleisch zu produzieren, wird zunehmend anspruchsvoller. Die Produzenten können aus dem Erlös kaum ihre Kosten decken. Konsumenten und Detailhandel hätten es in der Hand, dies zu ändern.

Im Januar segnen Tessiner ihre Nutztiere

Derzeit begegnet man in Tessiner Dörfern oft derselben Szenerie. Eine Gruppe Menschen in Begleitung ihrer Hunde oder Katzen, Ziegen oder Pferden nehmen vor einer Kirche die Segnung ihres Priesters entgegen.

Mehrere beschlagnahmte Rinder getötet

Von den 31 Rindern, die der Veterinärdienst des Kantons Luzern im Dezember auf Höfen im Luzerner Hinterland beschlagnahmt hat, sind mehrere eingeschläfert oder geschlachtet worden. 

Mehr Milch mit der Musikwelle

Kühe mögen Musik. Wenn in der Nähe einer Weide eine Blaskapelle vorbeimarschiert, unterbrechen sie ihre Lieblingstätigkeit, das Futtern, um sich an den Zaun zu stellen und den musikalischen Darbietungen zu lauschen. Und Musik wirkt sich auf die Milchproduktion positiv aus.

Medikament gegen Varroamilbe entdeckt

Forscher haben ein Mittel gegen einen gefährlichen Bienenschädling entdeckt. Mit Hilfe der Chemikalie Lithiumchlorid könnten befallene Bienenstöcke von der gefürchteten Varroamilbe befreit werden.

Mittelweg bei Armeepferden gesucht

38 Pferde sind nicht genug. Dieser Ansicht ist die Kulturkommission (WBK) des Nationalrats. Sie unterstützt eine Motion aus dem Ständerat, die den Abbau beim Nationalen Pferdezentrum Bern bekämpft.

Bauern fordern Grossjagd auf Wildschweine

Zur Vorbeugung gegen die Schweinepest fordert der deutsche Bauernverband den Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine. Auch die Tötung von Muttertieren und Frischlingen müsse erlaubt werden.

Noch keine Untersuchungsergebnisse

Die vom Thurgauer Regierungsrat im Fall Hefenhofen eingesetzte unabhängige Untersuchungskommission hat am Donnerstag ein erstes Mal informiert. Ergebnisse wurden noch keine präsentiert.

Jäger erschiesst aus Versehen Schafe

Ein Thurgauer Jäger hat aus Versehen vier Schafe erschossen. Eigentlich war er auf der Jagd nach Wildschweinen. Er verständigte die Polizei.

8000 Hühner auf Hof im Thurgau getötet

Wegen der Geflügelseuche ILT sind in einer Geflügelfarm in Neukirch-Egnach TG 8000 Legehennen getötet worden. Damit soll die Ausbreitung der für Menschen ungefährlichen Tierseuche verhindert werden.

Die Tiere der Weihnachtskrippe

Kein Krippenspiel ohne Tiere. Esel, Ochsen und Schafe waren dabei, als Jesus vor 2000 Jahren im Stall bei Bethlehem zur Welt kam. Wir haben einen Experten zu den Nutztieren von damals befragt.

Kranke Rinder gerettet – Halter angezeigt

Der Veterinärdienst des Kantons Luzern hat einem Halter am Dienstag mehrere Dutzend kranke Rinder weggenommen. Der Landwirt wird wegen Verstosses gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.

Höhenflüge dank Rentierurin

Dass Rentiere den Schlitten des Weihnachtsmannes ziehen, hat mit Fliegenpilzen zu tun. Diese wiederum müssen zuerst den Weg durch ein Rentier finden. 

Weniger Ammoniak, gesündere Umwelt

Ammoniakemissionen aus der Nutztierhaltung belasten unsere Umwelt und gefährden Wälder, Moore und Trockenwiesen. Deshalb werden ab 2018 Massnahmen zur Reduktion von Ammoniakverlusten mit Bundesbeiträgen unterstützt. 

Kein Verbot für Primatenversuche

Belastende Tierversuche an Primaten sollen in der Schweiz weiterhin erlaubt sein. Der Nationalrat stellt sich gegen ein Verbot.

37 Tiere bei Scheunenbrand gestorben

37 Tiere sind in der Nacht auf Samstag in einer Scheune in Amden SG verbrannt. Im Gebäude, das komplett niederbrannte, befanden sich zehn Ziegen, vier Kälber, drei Zwerghasen, 17 Hühner und drei Hähne.

Immer weniger Milchkühe in der Schweiz

In der Schweiz gibt es immer weniger Milchkühe. Hauptverantwortlich ist der tiefe Milchpreis. Es wird aber deswegen nicht weniger Milch produziert.

Tierschützer besetzen Schlachthof in der Waadt

Rund 30 Aktivisten der Tierschutzbewegung 269 belagern seit dem frühen Donnerstagmorgen einen Schlachthof in Vich im Kanton Waadt. Sie wollen das Sterben der Tiere verhindern.

Bauer wegen Tierquälerei angeklagt

Im Tierschutzfall von Boningen SO mit 17 toten Rindern auf einem Bauernhof hat die Solothurner Staatsanwaltschaft einen Landwirt angeklagt. Der Bauer soll die Herde vernachlässigt und damit den Tod der Rinder verursacht haben.

So sieht Bio-Truthahn-Haltung in der Schweiz aus

Bei Esther Vock auf dem Wendelinhof im Kanton Aargau haben es die Truthähne schön – sie hält die Vögel nach Bio-Richtlinien. Trutenfleisch aus einheimischer Produktion ist aber nach wie vor ein Nischenprodukt.

Ständerat gegen Importverbot von Stopfleber

Der Import von Stopfleber und anderen tierquälerisch erzeugten Produkten bleibt erlaubt. Der Ständerat hat am Mittwoch ein Verbot deutlich abgelehnt. 


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien