Sie sind hier: TierweltAktuellKleintierzucht

Kleintierzucht

«Der Papst hat keine Ahnung von Tauben!»

Tierschützer empören sich über den Papst, weil er regelmässig weisse Friedenstauben steigen lässt. Am Sonntag kam den Tieren dabei eine Krähe und eine Möwe dazwischen. Grund genug für einen offenen Brief.

Tauben meiden Felder und Wälder

Brieftauben fliegen in der Regel nicht gerne über Felder und Wälder hinweg. Nicht nur, weil sie dort von Greifvögeln abgefangen werden, sondern auch, weil sie sich dort nicht gut orientieren können.

Huhn schlägt Mensch im «Tic-Tac-Toe»

Hühner zeigen bei Verhaltensforschungen komplexe kognitive Fähigkeiten. Sie sind nicht nur in der Lage, sich an Vergangenes zu erinnern, sondern können auch voraussehen, welche Folgen eine bestimmte Handlung hat. 

Papageieneier in der Unterwäsche

Die Zollfahndung Zürich hat nach langen Ermittlungen den Schmuggel von über 150 artengeschützten Papageieneiern aufgedeckt. Dadurch wurde ein internationaler Händlerring gesprengt.

Brieftauben fliegen immer der Nase nach

Um über weite Strecken nach Hause zu finden, orientieren sich Brieftauben unter anderem mit dem Geruchssinn. Eine neue Studie deutet daraufhin, dass die Vögel feststellen, ob ein Geruch in eine bestimmte Richtung ab- oder zunimmt.

Die Sprache der Kaninchen lernen

Kaninchen signalisieren ihr Befinden mit ihren Ohren, der Körperhaltung, mit Lauten und mit Düften. Die Welt der Geruchskommunikation bleibt uns verschlossen, doch die anderen Signale können wir lernen zu verstehen. 

Nicht alle Hühner sind für das Fliegen gerüstet

Sich leicht und frei fühlen und über die Erde gleiten. Wer träumte nicht schon mal davon? Im Gegensatz zu uns Menschen ist der Hühnerkörper für das Fliegen ausgerüstet. Trotzdem nutzen Hühner diese Fähigkeit nur noch selten. 

Die Kaninchen sollen aus dem Paradies vertrieben werden

Ueli Bichsel bietet in seinem Häslihof in Rotkreuz verstossenen Kaninchen eine neue Heimat. Doch die Zuger Gemeinde will, dass diese Oase verschwindet – obwohl sie sich grosser Beliebtheit erfreut.

Das Geschlecht des Kükens schon im Ei bestimmen

Deutsche Forscher haben eine neue Methode entwickelt, mit der sich das Geschlecht von Küken bereits im Ei bestimmen lässt. Männliche Tiere können somit bei der Zucht deutlich früher aussortiert werden.

Tauben haben die Landkarte im Kopf

Forscher der Universität Zürich haben kognitive Fähigkeiten von Brieftauben nachgewiesen. Sie wissen jeweils, wo sie sich im Verhältnis zum Heimatschlag befinden.

Kleine, grüne Wesen erobern London

Halsbandsittiche haben sich in der englischen Metropole London explosionsartig vermehrt. Sie verbreiten zwar einen exotischen Glanz, verdrängen aber auch einheimische Vögel. Deshalb geniessen sie keinen Schutz mehr. 

Ente erhält neuen Fuss aus dem 3D-Drucker

Ein Tierheim in den USA hilft einer behinderten Ente mittels neuer Technologien. Um eine Prothese zu erstellen, kopierten die Helfer mit einem 3D-Drucker den Fuss einer anderen Ente.

Hühner können schlauer als Babys sein

Hühner haben ein Gefühl für Physik und können Zahlen bis 5 erfassen. Das schreibt eine englische Professorin in einem Fachartikel.

Taube überquert den Pazifik

Sind Tauben nun doch Zugvögel? Ein Exemplar hat sich jedenfalls diesen Ruf erworben, nachdem sie in Japan in ein Gewitter geraten war und in der Not den Pazifik überquerte.

Erster Zuchterfolg mit Wüstengimpeln

François Vuillaume hatte im Jahre 2012 erstmals Erfolg mit der Zucht von Wüstengimpeln. Hier erzählt er von den Höhen und Tiefen, die er dabei erlebte. 

Wo der Güggel so laut und so oft wie möglich krähen soll

Wenn der Hahn kräht, freuen sich nicht alle Menschen. Doch in den Ohren von Sonja Wernli aus Binningen BL ist das Kikeriki Musik. Sie nimmt mit zwei ihrer Güggel am 6. Hähnewettkrähen auf dem Ballenberg teil.

Osterüberraschung: Das Ei im Riesenei

In einem Hühnerei kommt fast immer ein Eidotter zum Vorschein. Selten gibt es jedoch auch ein Ei mit zwei Dottern. Doch Priska Küng aus Hinwil im Kanton Zürich wurde an Ostern gleich noch mehr überrascht. 

Enten machen Ende mit Schnecken

Wenn im Garten statt frischer Salatblätter nur noch Schleimspuren zu sehen sind, ist es Zeit, Enten zu mieten. Denn für diese sind Schnecken Leckerbissen. 

Wenn Fische Tauben jagen

An Attacken aus der Luft sind Tauben gewöhnt. Wenn ein Greifvogel angreift, reagieren sie rasch mit Flucht. Was aber, wenn Gefahr aus dem Wasser droht? 

Die innere Uhr des «Güggels»

Woher weiss ein Hahn, wann es Zeit für das morgendliche Krähkonzert ist? Jedenfalls nicht vom ersten Tageslicht, wie japanische Wissenschaftler nun festgestellt haben. Für ihr stolzes Kikeriki richten sie sich vielmehr nach ihrer inneren Uhr.

Taubenuhren als grosse Leidenschaft

Der Belgier Karel Collijs hat bei sich zu Hause in Haacht ein kleines Museum. Dort ist seine Sammlung verschiedener Konstatieruhren ausgestellt.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >
Galerien Alle Galerien