Sie sind hier: TierweltAktuellZoo

Tierpark Berlin

Eisbärin Hertha feierte ersten Geburtstag

Zoo | Montag, 2. Dezember 2019, msi

Die im Tierpark Berlin geborene Eisbärin Hertha feierte ebenda am 1. Dezember ihren ersten Geburtstag. Auf ihre Paten von Hertha BSC gratulierten.

Ein «Einser-Hattrick» sei der gestrige Tag gewesen, schreibt der Tierpark Berlin in einer Medienmitteilung: Erster Advent, erster Dezember, erster Geburtstag. Dazu passend habe man der gar nicht mehr so kleinen Hertha eine grosse Eins aus Eis in Randen-Rot geschenkt. Auch die Namenspaten der Fussballmannschaft von Hertha BSC gratulierte und übergab seinem Nachwuchstalent einen eisigen Fussball. Hertha war schon kurz nach ihrer Geburt durch ihr Balltalent aufgefallen («Tierwelt Online» berichtete).

Hertha ist die Tochter von Eisbärin Tonja. Diese konnte mit Hertha endlich einmal ihr Babyglück geniessen. In den Jahren zuvor verlor sie ihr erstes Jungtier Fritz, das nach vier Monaten überraschend einem Leberversagen erlag («Tierwelt Online» berichtete). Ihr zweites Baby, ein Weibchen, starb nach nur 26 Tagen. Bei jungen Eisbären ist die Sterblichkeit sehr hoch.

«Tonja kann stolz auf sich sein, sie hat ihre Mutterrolle perfekt gemeistert», sagt Tierparkdirektor Andreas Knieriem in der Mitteilung. Von meerschweinchengrossen Minibärchen zur heute über 80 Kilogramm wiegenden Bärin hat Tonja Hertha grossgezogen. Trotzdem wirke Hertha laut Mitteilung neben ihren Mutter noch immer wie eine «Halbe Portion Bär»: Tonja ist nämlich immer noch gut doppelt so schwer. Hertha muss also noch einiges zulegen.  Wir sind gespannt, wie viel sie an ihrem nächsten Geburtstag auf die Waage bringen wird.

Hertha hat sichtlich Freude an ihrem Geburtstagsgeschenk:

 

 

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien